Die ‚Jabscoschlacht‘, eine Schxxx Arbeit

Darf ich bitten:
RSS
Folge mir per Email
Facebook
Facebook

Man(n) könnte auch einfach mal nix tun, aber dazu hab ich keine Lust. Also ran an eine meiner vielen Baustellen. Zugegeben es läuft im Moment alles rund und es sind nur kleine Baustellen.

Jetzt hab ich mal gehört, dass man die unangenehmen Sachen zuerst machen und nicht vor sich herschieben soll. Oh Ha, da hab ich was.

Die Toilettenpumpe auf unserem Dampfer hat es hinter sich und muss renoviert, repariert oder restauriert werden, je nach Befinden des Innenlebens. Schaun wir mal! Die passenden Ersatzteile liegen schon Monate parat (soviel zum Thema, nicht vor sich herschieben). Also Auto gepackt und los zur ‚Balu‘.

Das Wetter unterwegs hält zu mir und bleibt schlecht. Wäre es an Bord besser, gar sonnig gewesen, hätte ich sicherlich eine andere Baustelle genommen. So bleibt es bei der Jabscopumpe.

WC-4

 

Bevor ich es vergesse. Ja es ist gut, dass es noch keine Geruchsübertragung im Internet gibt.

An Bord angekommen, habe ich mir mehrfach eine Übersicht verschafft und mich dann kopfüber in die Toilette geschmissen. Es nützt ja nix, wenn man(n) sich stundenlang nur eine Übersicht verschafft. Aber bei den ganzen Dichtungen, Schrauben und Membranen geht es ohne ‚Übersicht‘ halt auch nicht.

Dazu gesellt sich die Angst vor dem Versagen! Was, wenn es nicht funktioniert? All die Schmach, die man dann erleiden muss. Im Forum, auf Facebook, hier auf der Seite und Daheim, wenn man als Verlierer zurück kommt und beichten muss, dass man die ‚Jabscoschlacht‘ verloren hat.

WC-2WC-3

Also los, alle Leitungen ab, Pumpe raus. Klappt alles wie gewünscht und ohne Probleme, die ich eigentlich erwartet habe und wenn man immer schön durch den Mund atmet, geht’s auch mit dem Geruch!

Nun noch alle Dichtung tauschen, Pumpe und Schläuche anbauen, fertig!

Was soll ich sagen, Pumpe macht was sie tun soll, sie pumpt Sachen raus, die man nicht mehr sehen möchte und spült mit Seewasser nach. So einfach kann es sein. Vielleicht lag es ja auch am Übersicht verschaffen und meinen unglaublichen handwerklichen Fähigkeiten.

Nein! Es lag definitiv am Hersteller ‚Jabsco‘. Der Aufbau und die Mechanik der Pumpen sind durchdacht und gut erklärt. Die Reparaturkids gibt es kostengünstig und sind auch noch für die älteren Modelle verfügbar.

Ich möchte mit diesem Blog jeden ermutigen sich an die Pumpe zu trauen und es selber zu versuchen. Da braucht es wirklich keinen teuren Fachmann. Und das Bierchen nach der gewonnen Schlacht schmeckt auch gut. Der Geruch an den Fingern ist nach zwei Tagen auch wieder weg, wenn man(n) im Anschluß direkt Frikadellen macht, vermutlich auch eher.

 

bis die Tage Euer Zalu

Wir freuen uns auf ein feedback