“in the middle of nowhere” mein Wohnort Eversael

gerne teilen...

Nach und nach werde ich hier über meinen Wohnort berichten

Lage: 51° 32’ 48,7 nördliche Breite;
006° 39’ 24,7 östliche Länge !

Höhe über NN = 18,48 Meter

linker (darauf legen wir Wert) Niederrhein
Land NRW
Kreis Wesel
Stadt Rheinberg (47495)

Sagen wir mal so: Es überwiegt die Ruhe und Gelassenheit

fast immer ist nix los… oder fast ist immer nix los.

Einwohnerzahl ca. 750 (Stand 2018)

Es gibt keinen Laden, kein Geschäft, keinen Kiosk. Die Kapelle (rk) steht zum Verkauf. Die Dorfkneipe hat unregelmässige Öffnungszeiten. So könnte man hier nach und nach ein düsteres Bild aufbauen.

Unsere Kapelle wird nicht mehr genutzt und steht seit Dezember 2018 zum Verkauf. Wer zugreift wird automatisch mein ‘linker’ Nachbar.

Rechter (richtiger) Nachbar zu werden, wäre vielleicht intensiver, aber ‘rechter’ Nachbar hat in der niederrheinischen Dorfkultur eine andere Bedeutung.

„Nachbar ist man nicht, Nachbar wird man“

Auch dazu vielleicht später mal näheres.

Aber Eversael hat mehr und kann mehr, wenn man ‘Dorfkind’ ist.

Das Highlight alle 2 Jahre und weit über die Dorfgrenze bekannt: Unser Schützenfest!

In den tollen Tagen steht das Dorf Kopf. In liebevoller Arbeit werden die Straßen und Häuser geschmückt.

Man trifft sich mit den Nachbarn, plant, macht und tut. Samstag – Montag ist dann das Festzelt unser aller Wohnzimmer.

Termin: Immer das erste Wochenende im Juni. (2015/2017/2019/2021…)

14 Tage zuvor wird samstags der neue Schützenkönig “ausgeschossen”. Das kann schon mal dauern.

Sonntags findet das Kinderschießen statt, denn es gibt auch einen Kinderthron.

Im Jahr ohne Schützenfest organisiert der Schützenverein ein Dorffest mit Kinderbelustigung.

Termin: Ebenfalls am ersten Juni-Wochenende (2018/2020/2022…)

Weitere Aktivitäten

  • Osterfeuer
  • Erntedankfest (organisiert von unseren Grenadieren)
  • Martinszug

Geheime Treffpunkte?

Auch soll es im Dorf geheime Treffpunkte wie das Crazy Horse, Crazy Bike, Crazy Keller geben. Davon ist mir aber nichts bekannt. Vermutlich handelt es sich hierbei um Fehler in der Geschichtsüberlieferung.

Hier einige weiterführende Hinweise…

gerne teilen...